Gedanken zur Zeit

04. November 2019

„All you need is love“, sangen einst die Beatles: Alles, was du braucht, ist Liebe. Eine tolle Botschaft. So wunderbar einfach. Und viel Wahrheit darin.
Nun könnte man natürlich einwenden: Ganz so einfach ist es dann doch nicht. Man braucht heute schon viele Dinge, Eigenschaften und Fähigkeiten, um in unserer komplizierten Welt erfolgreich leben zu können. Und vielleicht ist mancher gerade in letzter Zeit auch misstrauisch geworden gegenüber einfachen Botschaften. Zumindest in der Politik sind diejenigen, die mit allzu schlichten Parolen auf Stimmenfang gehen, normalerweise gerade nicht die, die unser Vertrauen verdienen.
Manchmal jedoch gibt es auf große Fragen wirklich überraschend einfache Antworten. So wie im aktuellen biblischen Wochenspruch: „Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir fordert: nichts als Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott.“ (Micha 6,8) Dieser Vers beantwortet eine der ganz großen Fragen, die sich Menschen seit jeher stellen: Was ist gut und richtig, was sollen wir tun im Leben? Die Antwort ist ganz klar und einfach – und gar nicht so weit entfernt von den Beatles. Liebe üben, das steht im Mittelpunkt. Umrahmt
aber von zwei Dingen, die mit dem Glauben zu tun haben: Gottes Wort halten und demütig sein vor Gott. Das schützt uns vor schlechten Vereinfachungen. Denn natürlich ist unsere Welt und unser Leben darin kompliziert. Doch Gottes Wort bietet uns Orientierung. Keine starren Regeln, die seit Jahrtausenden feststehen und für alle Zeiten gelten sollen. Aber klare Maßstäbe, die uns helfen, die Handlungsmöglichkeit unserer jeweiligen Gegenwart sinnvoll zu beurteilen. Wenn wir Gottes Wort in Demut annehmen, hilft uns das sehr, einen guten Weg für uns durch unsere Welt zu finden, den jeweils eigenen persönlichen Weg mit Gott. Und das Wichtigste, Größte und Schönste daran – da haben die Beatles recht – ist die Liebe.

Pastor Bernd Piorunek, Düshorn und Ostenholz

Übersicht Andachten