Gedanken zur Zeit

25. März 2020
rosl-schaefer
Pastorin Rosl Schäfer

Wie kehrt ihr alles um! - Hätten Sie für möglich gehalten, dass die Welt so angehalten und umgekehrt werden kann? Manchmal denke ich immer noch, ich wache gleich auf, und es war alles nur ein schrecklicher Traum.
Wie es wohl sein mag, wenn Sie dies lesen – ich schreibe diese Zeilen ja einige Tage vorher. Propheten haben zurzeit Hochkonjunktur, sowohl die, die meinen, so schlimm wird es am Ende alles nicht. Wie auch die, die uns schier endlose Isolierzeiten, größte Katastrophen und Notrationen voraussagen. Und die, die meinen: Die Welt sieht danach ganz anders aus.
Das tut sie sicher oder hoffentlich. Wäre ja schlimm, wenn wir aus neuen Erfahrungen nicht Neues lernen würden. Aber es liegt auch an uns, wie die Welt nachher aussieht. Ob heillos zerstritten und abgegrenzt, oder froh und glücklich, wieder zusammenzukommen und miteinander neue Netze zu spannen. Netze, die für die Zukunft halten, die Vorsorge und Auskommen für alle gerecht bereitstellen.
Von einem Propheten, dem Jesaja, stammt die Losung für den Tag heute: Wie kehrt ihr alles um! Als ob der Ton dem Töpfer gleich wäre, dass das Werk spräche zu seinem Meister: Er hat mich nicht gemacht! und ein Bildwerk spräche von seinem Bildner: Er versteht nichts!
Ein Text aus dem Neuen Testament ist der Losung zur Seite gestellt: Alle miteinander bekleidet euch mit Demut. (1.Petr.5,5) Ja, ich glaube, das kann uns helfen, sich nicht selbst allein in den Mittelpunkt zu stellen, sondern auch auf die anderen zu sehen. Seien Sie behütet!

Rosl Schäfer, Pastorin in Walsrode